Helfen hilft

In vielfältigster Weise unterstützt der Europa-Park das immens wichtige Engagement des »Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg e.V.«

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 1.800 Kinder unter 15 Jahren neu an Krebs. Von einem Tag auf den anderen werden die Mädchen und Jungen aus ihrem normalen Leben gerissen – eine enorme Belastung für die ganze Familie. Zumal in dieser Altersgruppe Krebs besonders bösartig ist: Die Tumorzellen vervielfachen sich rasend schnell. Am häufigsten werden Leukämien, Tumore des Gehirns und des Rückenmarks sowie Lymphknotenkrebs diagnostiziert. Die Universitätskinderklinik Freiburg ist seit vielen Jahren auf die Kinderonkologie spezialisiert. Jährlich werden am Freiburger Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin etwa 70 Kinder und Jugendliche mit Krebs behandelt. So schmerzlich aber die Diagnose und so belastend der oft monatelange Behandlungsmarathon meist mit Operation, Chemo- und Strahlentherapie ist – so verblüffend ist oft auch, mit welcher Kraft die kleinen Patienten ihrem Schicksal begegnen. „Kinder sind stark. Sie wollen leben, spielen, in den Kindergarten gehen, in die Schule gehen“, erklärt die Ärztliche Direktorin der Universitäts-Kinderklinik, Charlotte Niemeyer. „Und sie erstaunen uns immer wieder, wie sie ihre Krankheit meistern, wie sie ihren Eltern und auch häufig ihren Ärzten und Schwestern und Pflegern Mut machen.“

Die Euromaus besucht ein krebskrankes Kind

Doch ohne privates Engage- ment, ohne Spenden und ehren- amtliche Initiativen, wäre eine optimale Versorgung nicht möglich. Seit 1980 kümmert sich der „Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg e.V.“ um die Sor- gen und Nöte von Familien mit krebskranken Kindern. Die Frei- burger Krebs-Kinderklinik wird von dem Verein jährlich mit weit mehr als einer Million Euro unterstützt. Die Unterstützung hat damit längst die Dimension eines kleinen Unternehmens erreicht: Der Verein finanziert Schwestern- und Arztstellen, fördert Forschungsprojekte und unterstützt den Kauf wichtiger medizinischer Geräte. Außerdem fließen hohe Summen in das 1995 eröffnete Elternhaus der Krebs-Kinderklinik, in dem Väter und Mütter von krebskranken Kindern untergebracht werden, die ihre Söhne und Töchter bei der oft monatelangen Chemotherapie in Freiburg nicht alleine lassen wollen.

Ohne Spenden wäre dieses Haus nie verwirklicht worden. „Der Förderverein ist für mich und meine Mitarbeiter wie ein Trampolin“, betont die Direktorin Niemeyer. „Er hilft uns, Sprünge zu machen.“
Roland Mack ist seit langem Ehrenmitglied des Fördervereins. Der Europa-Park ist in vielfältigster Weise darin engagiert, den kleinen Krebspatienten in Freiburg und ihren Familien zu helfen. 100.000 Euro durch eine große Gala zusammen mit dem Oberkircher TV-Produzenten Werner Kimmig, 20.000 Euro als Erlös eines Charity-Golfturniers, 5.000 Euro bei einem Promi-Pokerturnier oder auch mal 200 Euro von den Mitarbeitern, die diese als Finderlöhne zusammenbekommen haben, weil sie verlorene Gegenstände von Besuchern aufgesammelt haben: Immer und immer wieder wird im Park kräftig die Spendentrommel für den Förderverein gerührt. Oft sind es auch persönliche Schicksale, die den Auslöser geben, zu helfen. So erfuhr beispielsweise TV-Produzent Werner Kimmig damals, dass die anderthalbjährige Anne-Catrin aus seiner Heimatstadt Oberkirch schwer an Leukämie erkrankt war. Kimmig: „Ich wusste, dass zu damaliger Zeit in der Freiburger Kinderklinik unhaltbare Zustände herrschten. Das wollte ich ändern, bin dem Förderverein beigetreten und habe meine Verbindungen zu den Medien eingesetzt, um Geld zu sammeln. Es gelang uns, in 22 Jahren bisher über 20 Millionen Euro an Spenden zu bekommen.“
Wie immens wichtig diese Hilfe ist, lässt sich auch an den beeindruckenden Erfolgen der stetig verbesserten Behandlungskonzepte ablesen. Kam etwa die Diagnose Leukämie bei einem Kind noch vor drei Jahrzehnten einem Todesurteil gleich, überleben heute fast 80 Prozent der kleinen Patienten diese Erkrankung. Mit anderen Worten: Helfen hilft!

Christoph Ertz

Info
Wer den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. unterstützen möchte, kann Spenden unter anderem auf das Konto 6084842 – BLZ 66450050 bei der Sparkasse Offenburg oder bei der Volksbank Offenburg auf das Konto 50558800 – BLZ 66490000 überweisen.
Weitere Infons zum Förderverein gibt es unter: www.helfen-hilft.de